Springe zum Inhalt →

Frommestraße Timeline

Am 12. November 2012 wurde die Frommestraße 4 in Lüneburg gegen starken Widerstand der dort wohnenden Menschen und vieler Sympathisanten geräumt. Damit endet das erste Kapitel aus dem Gruselroman der einst das Leben des Tyrannen Jürgen Sallier beschreiben wird. Natürlich endet hier nicht der Kampf um ein Recht auf Stadt in Lüneburg oder auch nur in der Frommestraße, aber es war schon ein herber Schlag, nicht nur für Bewohnrinnen und Bewohner, sondern für die ganze Stadt, als die Frommestraßen-Häuser 2, 4 und 5 geräumt wurden. Es ist definitiv etwas sehr wertvolles verloren gegangen, etwas, dass die meisten Menschen in Lüneburg gar nicht mehr begreifen werden können: Ein Stück Leben abseits vom Fernseher und seiner Propaganda, vom Einkaufszentrum und stumpfen Konsum, von Massenwaren und –abfertigungen, vom einsamen dahinvegetieren in der Ein-Zimmer-Single-Wohnung. Hier konnten aufgeschlossene Menschen etwas anderes erleben. Ein Alternative. Miteinander Leben und Feiern statt nebeneinander. Du statt Sie. DIY und Reparieren und Tauschen und Containern, statt die Müllberge sprießen zu lassen. Die Häuser sind jetzt leer und bald genauso dem Erdboden gleichgemacht wie schon Haus Nummer 2 und das Tor zur Unterwelt. Willkommen Otto Normalverbraucher, Lieschen Müller, Markus Möglich und Erika Mustermann, bald sind wir alle so wie ihr. Gott sei dank.

Trotzdem: Frommestraße bleibt!

Im Folgenden findet sich mal ein unvollständiger Zeitablauf der ganzen Sallier vs. Fromme Geschichte, der nach und nach erweitert wird. Hierzu auch gerne Kritiken, Fehler und Kommentare abgeben und vielleicht das ganze noch mal komplettieren. Einfach ne Mail an elmicha[at]akrox.de oder ganz unten das Kommentarfeld nutzen.

Fromme bleibt!

 

Was bisher geschah…

2007/2008 Firma Sallier plant Neubau von Wohn- und Büroglassichtbetonwürfeln in der Fromme- bzw. Bastionsstraße und kauft zu diesem Zweck die Häuser und Grundstücke Frommestraße 1 bis 4, sowie Bastionsstraße 3 Widerstand formiert sich, so bildet sich beispielsweise die Bürgerinitiative (BI) FrommeBastion.

Geplante Bauten für die Frommestraße
Die von Sallier geplanten Lego-Häuser (Quelle)

12.2008 Stadt genehmigt Neubau in der Frommestraße durch Firma Sallier

03.03.2009 Mitarbeiter der Firma Nastke roden in einer Überraschungsaktion Bäume auf dem Gelände der Fromme 2 und den angrenzenden Grundstücken.

10.03.2009 Unter Protest der Anwohner und mit Hilfe der Polizei werden die restlichen Bäume gefällt

17.07.2009 Mitarbeiter der Firma Schmidt Tiefbau aus Ashausen demolieren Dach und Fenster der Fromme 2

Firma Schmidt Tiefbau aus Ashausen Werbefoto
Firma Schmidt Tiefbau aus Ashausen in Aktion

18.07.2009 Demo gegen Neubauplanung in der Frommestraße durch Firma Sallier

01.10.2009 Oberbürgermajestix Mädge pikiert sich über Vandalismus in der Frommestraße (Firma Schmidt Tiefbau?)

09.2010 Sallier kauft die Fromme 4

07.10.2010 Das Bauprojekt wird gestoppt. Es sollen weitere Messungen gemacht werden.

05.2011 Sallier beantragt Genehmigung für den Bau seines Bürogebäudes auf den Grundstücken Frommestraße 1 und 2.

01.06.2011 Die Frommestraße wird aufgrund von weiteren Senkungsmessungen auf Höhe der Fromme 5 für den Verkehr gesperrt.

15.06.2011 Fromme 2 wird (offiziell) besetzt. Dort soll ein Kulturzentrum entstehen.

Frommestraße 2 ist besetzt
© T. Eisermann (Quelle)

25.06.2011 Kundgebung „Rettet die Frommestraße“ im Frommepark mit ca. 100 Menschen

28.06.2011 Fromme 2 wird geräumt. Abrissarbeiten beginnen. Im Frommepark entsteht ein Protestcamp. [Bericht]

07.07.2011 Bei Abrissarbeiten der Fromme 2 wird das „Tor zur Unterwelt“ stark beschädigt.

08.07.2011 Mahnwache in Adendorf

17.08.2011 Ein Gutachten zur Fromme 4 bescheinigt dem Haus 12 Jahre Standsicherheit und 8 Jahre Bewohnbarkeit

23.02.2012 Fristlose Kündigung der Bewohner der Fromme 4

04.2012 Laut Gutachten ist das Haus Fromme 5 einsturzgefährdet. Die Bewohner erhalten Räumungsbescheide.

24.05.2012 Demo „Gentrifizierung stoppen – Für ein buntes Viertel“

Demo “Gentrifizierung stoppen – Für ein buntes Viertel”
© NDR

18.06.2012 Räumung der Fromme 5 [Video 1 | Video 2]

07.07.2012 Demo „Recht auf Stadt“ mit ca. 100 Menschen [Video]

28.08.2012 Räumungsklage für Fromme 4 wird vom Amtsgericht abgewiesen

10.09.2012 Bauausschuss der Stadt Lüneburg stimmt für Abriss der Häuser 4 und 5. Weitere Kündigung für Bewohner der Fromme 4

13.09.2012 Protest-Aktion auf dm Marktplatz in Lüneburg [Video]

17.09.2012 Kündigung für Bewohner der Fromme 4

23.10.2012 Amtsgericht weist alle Kündigungen für Fromme 4 ab. Eine akute Einsturzgefahr könne laut Urteil nicht nachgewiesen werden. Widersprüchlich dazu das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes: Stadt darf Fromme 4 wegen Einsturzgefahr räumen.

27.10.2012 Demo „Recht auf Stadt – Für viele Frommestraßen mit ca. 250 Menschen [Video 1 | Video 2 | Video Infotisch/Mobi]

31.10.2012 Kämpferische Spontandemo

frommestraße spontan demo 31.10.2012

© T. Ricarda @ facebook

01.11.2012 Auszugsfrist wird auf den 09.11. verschoben. Das Oberverwaltungsgericht kommt mit der Klage einer Anwohnerin nicht hinterher.

12.11.2012 Räumung der Fromme 4 [Video 1 | Video 2 | Video 3]

17.12.2012 Beginn der Abrissarbeiten der Frommestraße 4

04.01.2013 Beginn der Abrissarbeiten der Frommestraße 5

to be continued…

Quellen:
http://frommebastion.wordpress.com/
http://frommebleibt.wordpress.com/

Ähnliche Artikel

Veröffentlicht in Artikel