Springe zum Inhalt →

Akrox Fanzine Beiträge

Punk in der Antarktis

Ja ja, es gibt in der globalisierten Welt mittlerweile viele Berichte, wie z.B. Punks Malaysia, Kolumbien, Vietnam oder sogar in England leben. Wir im Akrox-Hauptquartier haben diese immer gern mit Interesse gelesen, aber Punk ist anders!

Kommentare sind geschlossen.

Ein Bericht über die Blauzone

Viele Fanzines haben sich bereits über die Grauzone im Punk ausgelassen. Da dieses Thema zwar total wichtig ist, wir vom Akrox-Team aber zur Debatte nichts neues mehr beisteuern können, außer dass wir Onkelz eh schon immer scheiße fanden und den Stolz von Freiwild nicht kapieren, widmen wir uns nun einem neuen Thema, über das in der Szene viel zu gern hinweggeschaut – der Blauzone!

Kommentare sind geschlossen.

Attacke der interstellaren Gentrifuckers

Langsam wächst der Frust und Hass. Ich geh durch die Straßen der Stadt in der ich geboren wurde und bin von Tag zu Tag wütender auf die Leute die alles mit ihren ekelhaften Glaspalästen und Neubau-Luxus-Schuppen zuknallen. Da ich aus verschiedenen Gründen ständig am Umziehen bin, macht sich natürlich auch immer wieder der allgemein steigende Mietpreis bemerkbar.

Kommentare sind geschlossen.

Braindead + Narcolaptic + Alarmsignal

Braindead hatte ich das letzte Mal so gegen 2008 oder so gesehen. Reichlich Zeit also um ordentlich Vorfreude auf das heutige Konzert zu bekommen. Vorfreude nicht nur wegen dem Gig der Band, sondern auch, weil ich mir heute fest vorgenommen hatte das alte „neue“ Album „Weapons of the Weak“ zu erstehen, auf das ich schon seit dem Erscheinen derselben rattenscharf war.

Kommentare sind geschlossen.

Frommestraße Timeline

Am 12. November 2012 wurde die Frommestraße 4 in Lüneburg gegen starken Widerstand der dort wohnenden Menschen und vieler Sympathisanten geräumt. Damit endet das erste Kapitel aus dem Gruselroman der einst das Leben des Tyrannen Jürgen Sallier beschreiben wird.

Kommentare sind geschlossen.

Im Zug nach nirgendwo

Lüneburg ist ja bekanntermaßen einen sehr schöne Stadt. Das muss man schon positiv erwähnen. Aber man will ja nun nicht jeden Freitag, Samstag, Wochentag durch die Fachwerk-Gassen und Senkungskuhlen schlendern, sondern auch mal was erleben. Und wenn man was erleben will, das mit Punkrock zu tun hat, ist der beste Ort von Lüneburg dafür der Bahnhof, sprich der nächste Zug nach Woandershin.

Kommentare sind geschlossen.

Frommestraße droht nun Räumung und Abriss

Das hin und her zwischen Eigentümer und Erzganove Sallier, dessen Sitekick Stadt Lüneburg und den Bewohnern der Frommestraße geht wiedermal in eine entscheidene Phase. Nachdem das Haus Nummer 5 schon Ende Juni geräumt wurde, solls nun auch der Fromme 4 (mal wieder) an den Kragen gehen.

Kommentare sind geschlossen.