Springe zum Inhalt →

Blanker Hohn – Punks ist unser Hobby

Es gibt Filme, welche in ihrer Entstehungszeit für Angst und Schrecken und auch großes Erstaunen wegen technischen Raffinessen und Effekten sorgten. Diese Filme, zu denen z.B. die alten Gozilla-Filme gehören, werden heute, obwohl sie eigentlich mittlerweile ziemlich billige Streifen sind, gutmütig als Klassiker bezeichnet. Aber gibt es nicht nur Filme, welche diesen Titel verdienen. Auch die gesammelten Werke von „Hamburgs Punkband aller Zeiten“ (Blanker Hohn)  kann man so nennen. Ja, hier werden für so manchen Erinnerungen wach.

Fast vollständig bekommt der aufmerksame Hörer die meisten Songs von den Aufnahmen Blanker Hohn (1984), Grøeßærtig (1985) und Auf Tierfang durch die Welt für unseren Zoo (1985) und, weil wohl noch etwas Platz war, zwei Midi-Songs obenauf. Insgesamt also 33 (!) Tracks, obwohl einige doppelt und dreifach drauf sind. Na, wenn das nix ist. Musikalisch erinnern mich Blanker Hohn mit vielen Songs an Slime, bzw. ist es wohl einfach Hamburg-Punk der alten Schule (wenn man so will). Die schnelleren Songs finde ich sogar richtig gut (genannt seien hierzu mal das Feuerwehrlied, Western Pogo und Linie 144).

Um aber das mit dem Klassiker noch mal aufzugreifen, muss gesagt werden, dass es sich wirklich um Liedgut aus den Anfangsjahren des Deutschpunks handelt – Wer also kein Ur-Fan von Blanker Hohn und/oder den schön dreckigen Aufnahmen von „damals“ ist, wird sich hier etwas schwer tun. Zu den Midi-Songs muss ich allerdings noch sagen, dass das ja wohl wirklich Schrott ist. Fertig ist der neue Song bestimmt 10x besser aber dieses PC-Getute nervt ganz schön!

(Elbtonal 2003/CD) 33 Tracks

Veröffentlicht in Reviews Tonträger