Springe zum Inhalt →

Eniac – Au revoir, Tristesse

Die Junx hab ich durch Zufall in unserem Lüneburger Lieblingskonzertschuppen Anna & Arthur gesehen. Müsst im April gewesen sein. Was mich total verwundert hat, ist, dass die Junx aus Hambuach kommen, ich abba noch nie (!!!) wat von denen gehört hatte. Scheiß drauf!! Nu kenn ich die!! Tjoah, wat soll ich zua Pladde sagen. Kaufen! Kaufen! Kaufen!!! Definitiv ein Knaller für jeden Screamo-Noise-HC-Punkrock-Liebhaber. Schlägt schon ordentlich inne Kerbe von unseren Norwegischen Freunden von JR Ewing. Wenn ich richtich informiert bin, sind diese Kollegen auch mit denen schon durch Frankreich getourt. Pladde hat 9 Songs und lüppt 20 Minuten. Geit kloa. Also ab auffe Internet-Seide und ordern. Achja – die Junx haben auch verdammt chicke shirts und sind live der Oberknaller, obwohl se ganz schön häßlich sind!! Ab dafür!

(Better Home Plastic Cooperation/CD)

Veröffentlicht in Reviews Tonträger