Springe zum Inhalt →

Human Parasit #4

Wow. Entweder druckt der Kerl das ganze Heft aus oder er hat einen ziemlich goilen Copyshop. Qualitativ schon mal erste Sahne. Allgemein hat sich da jemand wirklich besonders viel Mühe mit dem Layout gegeben. So richtig was fürs Auge (Also auch was für die Leute, die nicht lesen können). Im Vorwort geht’s dann erstmal mit einer Storry über die Liebesprobleme des Zine-Machers Bäbbi los – Viel Erfolg weiterhin. Es folgen einige Berichte aus dem schönen Peine, eine Bauanleitung für Fanzines, ne Menge Kritiken ebensolcher, Interviews mit „1982″ und „Die Bilanz“. Um die Sache ab zu runden finden sich noch Reiseberichte und die Mädzinnsche Klummne, die einem endlich mal erklärt, was es mit „Wie geht`s, wie steht`s“ auf sich hat.Irgendwie hab ich es trotz etlicher Versuche noch nicht geschafft alles zu Lesen. Könnte daran liegen, dass es dank der etwas kleinen Schrift (die weiße auf Schwarzem Grund) manchmal ziemlich anstrengend ist. Alles im allem ein schönes Ding.

Ähnliche Artikel

Veröffentlicht in Print Reviews