NoName Band Interview

Für Interviews ist das Akrox ja bisher noch nicht sonderlich bekannt geworden. Es ist halt nicht einfach. Da steckt ja normaler weise ne Menge Arbeit drin und das, wo wir ja als faule Säcke weit und breit bekannt sind. Damit nicht genug ist die logischer weise notwendige Durchführung auch ein Hindernis, welches erst mal überwunden sein will. Wie bringt man sowas aufs Papier? Ein Tonband- oder Diktiergerät würde da schon Abhilfe schaffen. Problem dabei ist wiederum, dass das ja erstens auch jemand in Schriftform bringen muss (siehe Anm. über Arbeitsmoral oben) und zweitens sollte ein solches Instrument ja auch vorhanden sein (was es nicht ist). Mitschreiben wäre auch ne Möglichkeit, aber was macht das für einen Eindruck, wenn interviewt wird und man ständig alles in Diktatform noch einmal sagen muss (außer-dem, siehe oben). Lösung des Problems: Das Internet. Man muss nur die Fragen selber schreiben. Die Antworten kann man dann getrost mit Copy&Paste in ein be-liebiges Format einfügen. Leichter gehts doch gar nicht mehr. Aber das I-Net bietet da ja noch mehr Möglichkeiten. Es heißt ja nicht umsonst World Wide Web. Was liegt also näher, als das auch zu nutzen. Und da wir halt Leute sind, die nicht gerne verschwenden (außer unsere Zeit), haben wir das auch restlos getan. Das erste Interview des Akrox-Fanzine beschäftigt sich also mit der chinesischen Street-punk-Band NO NAME. Die Junx trugen sich eines Tages mal in unser Bandgästebuch ein. Seit dem haben wir Links getauscht und auch sonst nen ganz guten Kontakt. Da ich nun mal absolut keine Ahnung habe, was „Habt ihr Bock auf`n Inti“ auf Chinesisch heißt, wurde halt auf Englisch zurückgegriffen. Apropos: Kritiken über unverständliche Fragen (z.B. „Wann hat ihr dein letztes Konzert gehattet und wie meinst du darüber?“) o.ä. könnt ihr wie immer im nächstgelegen Briefkasten loswerden (einfach in den Schlitz meckern). Ich bin schließlich nicht Nolde der sich immer gerne auf den Google-Übersetzter verlässt. So lustig sich der Scheiss danach auch lesen mag. Kommt aber andererseits aufs Selbe hinaus …Egal! Nun aber zu NO NAME!

Interview mit NoName aus China
NoName Band (© myspace.com/thenonamechina)

As an introduction tell us something about you and NO NAME. For example: Where are you from, how long do you make music, what are you influences…

We are come form Xi`an in China . The band founded at 31st Dec. 2001.i think we are the first Old School punk in our Province‘s area.

Why do you call yourself „NO NAME“? No idea for a band name?

The band’s name means that name are waste for a band, we don’t need that shit!!!

Why do you make punk rock? What are the reasons an how do you come on it?

Uncomplicated, straight! We like to do what we want .ok, that owe to our social environment

What does it mean to be a punk in China or especially for you?

We have to say “no” too many things.

You have puplished the new record „We don`t need that shit“ at least. Please tell us something about it.

As I have said the band formed in 2001, but after a while the band split until 2003 the band reformed .so we decided to make a record for the memory of some Old song.

Can people in Germany get it and where?

It is fucking that Chinese government ,they don’t let us send our self-released CD to abroad, but if you want it ,you can contact our friends in Hong Kong ?Here is her email:

karentang134@hotmail.com

Have you ever been on Tour? If you has, where have you been and what was your strongest impressions?

Our Band has just finished a tour around the south of China . We had met many bands in those cities. And some is great. And in many place we ate many delicious food and some strange’s

We don`t know really anything about the chinese scene. Are there many punx in China or just a small group of them?

Beijing is the biggest punk scene in China. Wuhan is other one. In our city mostly band play metal. But now I can find that more and more young people like punk music.

Are politics playing a role in your songs and/or life? What do you think about the politics in china/the world this times?

Politics is the most fucking thing in the world. Every country is same. The only difference is the government chooses what way to cheat people.

What are you doing when you`re not playing music? How do you waste your time?

We study english and computer.:)

Have you ever been in europe? What is your opinion/what have you heard about the scene here?

We know some band from Europe, and we get friends with them, a few days before an English punk band make a tour in our city. haha, so impressive. I’m really like that. All punks united

An unimportant question at last: Do you know what the „Muenchner Oktoberfest“ is?

………………..? (Anmerkung: Hab ichs mir doch gedacht!)

Is there still anything you want to say? Some greetings for the german readers or somesthing like this?

If you want to know more, please browse our web http://www.nonamepunks.com thanks for your interview, say hello to everybody in your country. we wish we can make a tour in your country

Links:
http://www.nonamepunks.com

Kommentare | Kategorie: Artikel, Interviews

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *